Die Autorinnen und Autoren der
37. Braunschweiger Jugendbuchwoche

Andreas Schlüter

Andreas Schlüter
© Privat

Andreas Schlüter wurde 1958 in Hamburg geboren und begann nach dem Abitur eine Lehre als Großhandelskaufmann. Bevor er mit seiner journalistischen und schriftstellerischen Tätigkeit begann, arbeitete er noch als Betreuer von Kinder- und Jugendgruppen. Später gründete er mit Kollegen das Journalistenbüro ›SIGNUM‹ Medienservice, wo er auch als Redakteur für verschiedene Fernsehanstalten tätig war. Nach einigen Kurzkrimis, kam 1994 der große Erfolg mit seinem ersten Kinderroman Level 4 - Die Stadt der Kinder und den Folgebänden. Mittlerweile widmet er dem Schreiben von Büchern die meiste Zeit, viele Buchideen schreibt er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Irene Margil.

Mehr unter: www.schlueter-buecher.de

Aktuelle Titelliste – eine Auswahl

Machine Boy

Machine Boy (Andreas Schlüter)

Kosmos, 2014, ISBN 978-3-440-13684-3, ab 12 Jahren

Tim und Paulina werden ausgeraubt. Der Dieb: ein 12-jähriger Junge. Doch kein gewöhnlicher Junge, sondern einer, der behauptet, ein Klon zu sein, geflohen aus einem geheimen Internat für Hochbegabte. Die beiden halten das zuerst für eine alberne Spinnerei, bis sie plötzlich verfolgt werden.

  • City Crime (Bd. 1) – Vermisst in Florenz (Tulipan, 2013, ab 10 Jahren)

  • Fußballprofi - Ein Talent wird zum Star, Bd. 3 (Carlsen, 2014, ab 10 Jahren)

  • Level 4 – Stadt der Kinder (dtv, 2011, ab 11 Jahren)

  • Fußball und die ganze Welt kickt mit! (Carlsen, 2010, ab 8 Jahren)